Sexsucht bei Stars

Immer wieder liest man von Sexsucht bei Stars und Sternchen. Dabei gibt es sowohl sehr bekannte Beispiele. Wie auch eher C oder Z Promis, die mit ihrem krankhaften Sexualverhalten in die Öffentlichkeit dringen. Die Gefahr dabei ist, dass so ein wirklich nicht lustiges Thema ein wenig verharmlost wird und bekannte Namen es hauptsächlich nutzen um eine Affäre schön zu reden.

sexsucht bei starsEiner der bekanntesten Stars, die in der Öffentlichkeit über ihre Sexsucht berichtet haben war Tiger Woods. Jedoch gilt auch bei ihm, dass er sich anscheinend erst seines Problemes bewusst wurde als seine Affäre aufgeflogen ist. Und dann hat er lieber prominent im TV gebeichtet und sich ausgeweint, als von einem erfahrenen Therapeuten Hilfe zu bekommen. Zumindest hat er sich dann, nachdem mehrere Sponsoren sich von ihm getrennt haben in eine stationäre Therapie begeben. Sehr erfolgreich konnte er sie bereits nach mehreren Wochen abschließen.

Sexsucht bei Stars wird häufig als Ausrede genommen

Wir wollen hier natürlich nicht behaupten, dass Tiger Woods seine Sexsucht frei erfunden hat. Jedoch ist das nun einmal allzu häufig das Problem. In seinem Fall scheint es zumindest so zu sein, dass er nach der Therapie wirklich alle Affären beendet und in dieser Hinsicht ruhiger geworden ist. Was dafür spricht, dass es da wirklich ein größeres Problem gab als einfach nur mehrere Affären mit heißen Frauen.

Es gibt allerdings viele weitere Beispiele. Viele Stars haben sich zwar in Therapie begeben, anschließend genauso weiter gemacht. Und kein Groupie oder Fan von der Bettkante gestoßen. Jedenfalls so lange bis es wieder finanzielle Auswirkungen hatte. Danach stand die nächste Therapie an und der angebliche Rückfall wurde vermarktet.

Natürlich ist es schwer zu beurteilen inwieweit es sich wirklich um Sexsucht bei Stars handelt oder es nur eine Ausrede ist. Schließlich ist es auch bei normalen Menschen so, dass sie ihr problematisches sexualverhalten häufig erst realisieren wenn es zu spät ist. Heißt wenn es starke Auswirkungen auf Finanzen, Familie usw. gibt. Was eines der Probleme ist, so haben die Leser eben immer das Gefühl es würde sich um eine Ausrede handeln. Daher handeln nur wenige sexsüchtige und auch die Umgebung wird nicht wirklich aufmerksam.

Sexsucht bei Stars hat häufig Boom bei Therapien zur Folge

Eine positive Meldung zu Berichten über Sexsucht bei Stars ist, dass viele Menschen anscheinend dadurch auf ihr eigenes Problemverhalten aufmerksam werden. Studien haben nämlich ergeben, dass wenn eine bekannte Persönlichkeit zugibt sexsüchtig zu sein, anschließend ein Boom auf Sex Therapie Angebote folgt. Dementsprechend wird durch solch eine Meldung mehr Betroffenen geholfen als ohne sie. Daher sollte man nicht so negativ demgegenüber eingestellt sein.

Egal ob ein bestimmter Bericht über Sexsucht bei Stars oder entsprechende News, dadurch darf sich niemand beeinflussen lassen. Vor allem nicht wenn aufgrund solcher Nachrichten die Angst noch größer wird sich hilfe zu suchen. Das macht alles nur noch schlimmer. Und für alle, die zwar nicht selbst sexsüchtig sind aber einen Betroffenen im persönlichen Umfeld haben; auch hier gilt nicht negativ darüber zu urteilen, nur weil eventuell irgendwelche Stars dieses Problem aus Ausrede benutzen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*