Bin ich sexsüchtig, weil ich täglich masturbiere?

Die Frage “Bin ich sexsüchtig, weil ich täglich masturbiere?” stellen sich gerade in unserer Zeit sehr viele Menschen. Der Grund dafür ist oft recht einfach. Denn sexuelle Reize sind ständig zu sehen. Egal ob man im Internet sich irgendwelche Filme anschaut oder sonst wo unterwegs ist. Zumindest eine heiße Frau in Unterwäsche wird immer präsentiert. Und das ist dann noch einfache Werbung.

Noch schlimmer wird es durch die vielen Pornoseiten im Internet. Dort kann jeder seinen Fetisch ausleben und die verschiedensten Dinge sehen. Da ist es sehr einfach erregt zu werden. Und weil im Vergleich echte sexuelle Erfahrungen nicht ganz so einfach verfügbar sind greifen eben viele Menschen immer Häufiger zur Masturbation zurück.

Niemand ist sexsüchtig nur weil er täglich masturbiert!

Wie häufig du masturbierst ist nicht ausschlaggebend ob du sexsüchtig bist oder nicht. Die Frage “Bin ich sexsüchtig, weil ich täglich masturbiere?” kann also eindeutig mit nein beantwortet werden. Es kann aber durchaus sein, dass jemand der sexsüchtig ist täglich masturbiert. Hierbei ist einfach keine Aussage möglich, solang es nur um die Häufigkeit der Selbstbefriedigung geht.

Wenn du dagegen das Gefühl hast, dass dein Sexualverhalten problematisch ist wegen der Selbstbefriedigung, dann solltest du noch auf andere Faktoren achten. Wichtig ist zumindest sich gegenüber ehrlich zu sein. Warum masturbiere ich täglich? Brauche ich es um mich besser zu fühlen? Vernachlässige ich Freunde oder habe ich schon einmal einen Termin abgesagt weil ich mich selbst befriedigen wollte? Hier gibt es noch weitere Fragen die es zu stellen gibt. Und im Endeffekt wenn ihr unsicher seid, dann holt euch professionelle Hilfe von einem Therapeuten, Arzt oder Psychater.

Selbstbefriedigung wird häufig negativ gesehen

In Deutschland und vielen anderen Kulturen haben wir das Problem, dass Männer und vor allem Frauen sich die Frage “Bin ich sexsüchtig, weil ich täglich masturbiere?” stellen. Dahinter steht jedoch kein wirkliches Problem mit dem Sexualverhalten, sondern einfach mit einer falschen Einstellung zur Sexualität. Selbstbefriedigung wird als etwas Negatives gesehen und gesellschaftlich geächtet. Doch das ist es nicht. Es gehört zum Leben dazu, es gehört dazu uns selbst zu entdecken, kennen zu lernen und es gehört auch zu einem natürlichen Sexualleben dazu.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*