5 Dinge, die verraten ob du sexsüchtig bist

Hand zeigt fünf FingerWer häufig Pornos schaut, mehrere wechselnde Geschlechtspartner hat oder regelmäßig masturbiert fragt sich nicht selten: “bin ich sexsüchtig?”. Eine pauschale Antwort auf diese Frage kann dir niemand geben. Jedoch gibt es einige Dinge, die durchaus verraten können ob du sexsüchtig bist. Besser gesagt die folgenden Fünf Punkte sollten die Alarmglocken läuten lassen. Vor allem wenn gleich mehrere davon zutreffen.

1. Dir macht Sex kein Spaß, aber wenn du keinen Sex hast bist du schlecht gelaunt!

Bei der Sexsucht mag sich zwar alles um den Geschlechtsakt drehen, aber er verliert seinen Spaß. Es geht nicht mehr um den Genuß mit einem Partner, sondern es geht um den Kick dabei. Typisch für diese und andere Süchte ist, dass wenn der Auslöser für diesen Kick fehlt Betroffene aggressiv werden, schlecht gelaunt sind oder sogar Entzugserscheinungen haben.

Allerdings darfst du bei der Sexsucht nicht solche Entzugserscheinungen erwarten wie du sie eventuell von Drogen und ähnlichen Dingen kennst. Vielmehr wird der Drang immer stärker und bei sexsüchtigen heißt das häufig, dass die Anforderungen gesenkt werden.

2. Masturbieren hat bereits zu Verletzungen geführt!

Es gibt verschiedene Arten von Sexsucht. Einige brauchen Geschlechtsverkehr mit anderen Menschen, andere masturbieren sehr häufig. Ob die Häufigkeit der Selbstbefriedigung ein Kriterium ist ob du sexsüchtig bist, ist nicht ganz sicher. Die Experten sind da unterschiedlicher Meinung. Was allerdings typisch für Männer und zum Teil auch Frauen mit Sexsücht ist, dass sie sich beim Befriedigen verletzten.

Dabei geht es nicht unbedingt um irgendwelche wilden Praktiken, sondern einfach um einfache Verletzungen, weil du dich sehr häufig selbst befriedigst. Gesunde Menschen würden dann aufhören. Wer aber sexsüchtig ist macht einfach weiter und verschlechtert die Verletzung damit häufig sogar noch.

3. Du hast schon mal versucht weniger Sex zu haben!

In diesem Fall meine ich mit Sex nicht nur den Geschlechtsverkehr mit anderen Partnern, sondern auch mit dir selbst. Viele Sexsüchtige gestehen es sich nicht sofort ein sexsüchtig zu sein. Aber auch für sie ist klar, dass sie zu häufig Sex haben. Deshalb versuchen sie es mehrfach zu reduzieren. Die Versuche scheitern allerdings immer wieder weil der Drang irgendwann zu groß wird.

Bei diesem Punkt ist allerdings etwas vorsicht geboten. Wer ein gestörtes Verhältnis zur Sexualität hat – zum Beispiel aufgrund der religiösen Erziehung – der kann deshalb das Gefühl von zu häufigem Sex haben.

4. Du hast einen Termin verpasst weil du masturbiert hast!

Bei diesem Punkt muss der Sex mit einer anderen Person zum Teil ausgeschlossen werden. Es kann durchaus mal bei verliebten Paaren passieren, dass sie die Welt um sich herum sowie die Zeit vergessen. Wenn es um Sex geht, dann ist hier eher der anonyme Sex mit einem Partner gemeint, den du vielleicht gar nicht kennst. Häufiger reden wir hier aber vom Thema Selbstbefriedigung.

Ist es dir schon mal passiert, dass du dich eigentlich mit Freunden treffen wolltest aber dann doch lieber zuhause alleine geblieben bist um dort zu masturbieren? Oder das du statt mit bekannten irgendwo in einem Restaurant zu essen dich lieber aufs Klo verdrückst um dich selbst zu befriedigen? Dies sind typische Zeichen davon, dass du dich und dein Verhalten nicht mehr unter Kontrolle hast. Also typische Anzeichen einer Sexsucht.

5. Du gibst zu viel Geld für Sex aus!

Was zu viel Geld ist, ist immer relativ. Das lässt sich nicht so einfach sagen. Allerdings kennst du deine wirtschaftlichen Verhältnisse am besten. Wenn du schon einmal Schulden gemacht hast um zu einer Prostituierten zu gehen oder mehr für online Pornos ausgiebst als fürs Essen, dann solltest du auf jeden Fall tätig werden. Tätig heißt in diesem Fall dir professionelle Hilfe zu holen. Selbst wenn du nur den Verdacht hast, dass deine Ausgaben für Sex zu hoch ausfallen ist das ein Anzeichen und du solltest etwas tun.

5 Dinge, die verraten ob du sexsüchtig bist, sind nur ein Anfang. Sie verraten dir nicht mit 100-prozentiger Sicherheit ob du sexsüchtig bist. Wenn allerdings einer oder mehrerer dieser Punkte zutreffen, dann würde ich dir empfehlen Hilfe zu holen. Öffne dich einem Freund, einem Familienmitglied, deinem Partner oder am besten einem Arzt, Therapeuten oder Psychologen. Vor allem die drei letztgenannten können dir helfen: erstens um zu beurteilen ob du wirklich sexsüchtig bist und zweitens um dir zu helfen die Sexsucht zu besiegen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*